Freitag, 4. April 2014

Jede Menge Rohwolle

kam mir in den letzten Wochen ins Haus. Ein Freund ist mit einem Schäfer aus der Lüneburger Heide befreundet, der einen großen Sack Rohwolle abzugeben hatte. Ich habe mich riesig gefreut und sofort einen kleinen Teil gewaschen und getrocknet, um zu sehen, wie die Wolle sich verspinnen und filzen lässt.


Komplett beeindruckt war ich, wie sehr sauber die Wolle doch ist. Ich habe sie nur einmal in lauwarmen Wasser gebadet. So saubere Rohwolle hatte ich bisher noch nie. Auch über die Spinn- und Filzbarkeit bin ich hoch erfreut. Habe ein paar Gramm versponnen und daraus eine kleine Maschenprobe gestrickt. Einen kleinen Vorfilz habe ich ebenfalls erstellt. 




Die Wolle ist soooo schön. Sie läßt sich toll verspinnen und auch ebenso toll filzen. Mir schwirrt schon eine ganze Menge durch den Kopf, was ich wohl damit machen möchte. Rotes, krappwurzelgefärbtes Garn oder dünn gefilzte Vorhänge für meine Fenster? Oder beides, oder ganz was anderes? Mal sehen. Leider weiß ich nicht, was für eine Schafwolle es ist. Ich tippe mal auf Weißkopfschaf. Das werde ich aber noch herausfinden...



Zwei Wochen zuvor habe ich schon einen ganzen Sack voll Rohwolle geschenkt bekommen. Skuddenwolle aus dem Ruhrgebiet. Die habe ich mir noch gar nicht angeschaut. Damit beschäftige ich mich dann in der nächsten Woche. Herrlich, so viel Rohwolle, da kann ich mich austoben. Ich freue mich.

Habt eine schöne Zeit!